Vertiefungsseminar Farbe Rot

Vertiefungsseminar 15.10.15  Farbe Rot

Fragen, welche in ein gemeinsames Gespräch führen können:

Zu: Editorial:

  • Wie erfahrt ihr, das Umsetzen eures Schatzes (wie im Märchen „Hans im Glück“), das heisst, das Ergreifen des Geistigen mit eurem Willen?
  • Wie kann das keimende Neue/ zukünftige des Willens wahrgenommen werden? (im Denken, mittels Gefühlen oder zeigt es sich in verändertem Verhalten?)

Zu: Rot- Glanz des Lebens oder der Wille des Geistigen:

  • Wo zeigen sich im Leben oder in der Gesellschaft Willensschwächen, Aberglauben und Macht, die Geistimpulse behindern und bremsen?
  • Gibt es Initiativen oder auch Impulse in eurem eigenen Leben, in denen Wirklichkeiten des Geistigen wahrnehmbar sind?

Zu: Lichtinstallationen:

  • Wie wirken die Lichtinstallationen und Texte auf euch, wenn ihr die Texte nicht dazu setzen würdet, sondern nur aus eigenes Einfühlung wahrnehmen würdet? Welchen Impuls können sie geben und entstehen lassen?

Zu: Der Tierkreis als Begleiter auf meinem persönlichen Entwicklungsweg:

  • Was für ein roter Faden/ Impuls ist spürbar in diesem Entwicklungsweg?

Zu: Liebe Sozialtätige, ihr dürft den roten Hut ausziehen:

  • Welches sind für euch wichtige Erkenntnisse beim Lesen dieses Textes?
  • Wo ist das Künstlerische spürbar?

Zu: Individueller Wille und Volkswille:

  • In welchem Verhältnis oder auch Gegensatz zur heutigen gesellschaftlichen Situation steht der Satz: „ Ein gesunder Volkswille darf sich nicht aus Meinungen bilden, sondern nur aus willensdurchdrungenen Ich-Wesen, die das Fremde durch ihre Verbindungskraft und Liebe zum Lebendigen und Vielschichtigen erkennen und aufnehmen können“?

Zu: Wer bin ich?

  • Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage?.“..(aus Hamlet von Shakespeare) Was für einen qualitativen Unterschied spürt ihr bei der Frage: „was habe ich oder, was will ich?“

Zu: Das Leben mit fremdem Herzen:

  • Wie wirkt Kunsttherapie? Wie wird dies im Bericht spürbar?

Zu: Das Märchen Rotkäppchen mit einer Interpretation:

  • Was verändert der Satz in eurem Bewusstsein: „das heisst, dass der Mensch an der Schuld der Menschen ganz allgemein beteiligt ist. Ja, dass er überhaupt nur dadurch ein Erdenbewusstsein bilden kann?“

Zu: Rote Haare, eine Reaktion auf unmögliche Zeilen:

  • Wie begegnet der Autor der Verachtung des Individuellen und der schmerzenden Banalität und dem Unspirituellen?

Zu: Inserieren:

  • Was hat mich bis anhin gehindert ein Inserat aufzugeben oder einen Agenda-Eintrag zu starten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Resultat in den Kasten schreiben: *